Speiseplan


Lecker Essen


Einer der wichtigsten Leute an Bord eines Schiffes ist der Smutje, der Koch. Von seiner Arbeit hängt ganz wesentlich die Moral unter den Seeleuten ab. Harte Arbeit, monatelange Reisen und immer die gleichen Gesichter – da gehört gutes und abwechslungsreiches Essen zu den wenigen Annehmlichkeiten und den Höhepunkten des Daseins. Warum soll es im Betreuten Wohnen anders sein?

Bei ambulanten Pflegediensten gehört es zum üblichen Service, dass Essen zu den Kunden gebracht oder in ihrer Wohnung, ihrem Haus für sie zubereitet wird. So war es auch in Solvida. Das Essen wurde individuell in den Wohnungen zubereitet. Von den Bewohnern selbst oder vom Servicepersonal. Nun schmeckt Essen in Gesellschaft besser und es gibt den SolvidaClub. Also wurde auch dort gekocht und gegessen. Das gefiel immer mehr Bewohnern. Bis die Kapazität der Küche, ursprünglich als Teeküche gedacht, nicht mehr ausreichte. Es wurde eine Lösung gesucht. Cateringdienste lieferten Probeessen. Entsetzen bei den verwöhnten Bewohnern. Also wurde es mit einer nahegelegenen spanischen Großküche versucht. „Furchtbar – grauenvoll”. Erste Bewohner drohten mit Auszug. Die vorläufige Rettung kam von einem deutschen Restaurant, das das Mittagessen täglich lieferte. Das entsprach mehr dem mitteleuropäischen Geschmack und ging eine Zeitlang gut. Es schmeckte, und der Koch war um Abwechslung bemüht. Nur – nicht alle Speisen eignen sich dafür, stundenlang warmgehalten oder aufgewärmt zu werden. Schnitzel wurden zäh, Fisch trocken und Röstkartoffeln matschig. Auch ist es für einen Koch nicht leicht, an 365 Tagen im Jahr Abwechslung zu bringen und verwöhnte Menschen aus den verschiedensten Regionen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz dauerhaft zufrieden zu stellen. Die Unruhe wuchs wieder an. Eine Lösung musste her. Und es wurde eine Lösung gefunden, die seit Anfang Oktober 2015 Begeisterung bei den Bewohnern auslöst.

 

Kooperation mit „Arcasa Apetito”

Apetito ist Pionier beim „Essen auf Rädern“ und in den letzten rund 60 Jahren zu einem der bedeutendsten Anbieter frischer und gesunder Fertigmahlzeiten gewachsen. Seit einigen Jahren gibt es das Essen von Apetito auch in Spanien. Über „Arcasa Apetito” in Barcelona werden Schulen, Senioreneinrichtungen und Krankenhäuser in Spanien mit Essen aus Deutschland versorgt. Was ist das Erfolgsgeheimnis? Was hat SolvidaCare bewogen, sich für Essen von Apetito zu entscheiden? Es gibt handfeste Gründe:

 

Erfahrung

Mehr als 1,3 Millionen Menschen essen täglich  Gerichte von Apetito. Als erster Tiefkühlkost-Anbieter bundesweit ist Apetito nach den neuesten Qualitätsstandards der Deutschen Gesellschaft für Ernährung zertifiziert.

 

Frische

Die Speisen werden aus frischen Zutaten zubereitet und fast (aber nur fast!) fertiggegart. Dann werden sie tiefgekühlt. So können sie ohne Qualitätsverlust gelagert und transportiert werden.

Salate, Suppen, Vor- und Nachspeisen werden bei Solvida täglich frisch zubereitet.

 

Natur pur

Die Produkte enthalten konsequent KEINE Konservierungs- und Farbstoffe, Geschmacksverstärker, Aromen, Hefeextrakt oder Würzen. Gewürzt wird mit klassisch hergestellten Gemüse- und Fleischfonds, gehackten Kräutern, gemahlenen Kräutersamen und -knollen sowie natürlichen Gewürzen in großer Vielfalt.

 

Regeneration/Aufbereitung

Die Gerichte werden bei Solvida in 2 hochmodernen CombiDämpfern exakt nach den Vorgaben fertiggegart. Dafür gibt Apetito eine „Gelinggarantie”. Knusprig oder saftig – alles gelingt.

 

Sicherheit – Hygiene

Von der Zubereitung bis auf den Teller werden die internationalen Hygienestandards (HACCP) akribisch genau eingehalten und dokumentiert.

 

Abwechslung

Solvida stellt aus rund 450 Komponenten über 80 verschiedene Gerichte zusammen und bietet täglich 2 Gerichte zur Auswahl. Dafür bevorratet Solvida ständig über 1.000 Mahlzeiten in den eigenen Kühlräumen. Natürlich bestens isoliert und mit modernsten Kühlaggregaten.